Portrait

 

Pascal HällerIMG_6412-2
Jahrgang 1972
Aufgewachsen in Dagmersellen (LU)
Wohnhaft in Bottmingen (BL)

Ausbildungen:

  • 1990-1993: Ausbildung zum dipl. Krankenpfleger AKP, Aarau
  • 1996-1998: Ausbildung zum Anästhesiepfleger FA, Luzern
  • 1999: Ausbildung zum Rettungssanitäter IVR, Nottwil
  • 2000-2003: Ausbildung zum dipl. Erwachsenenbildner / Berufsschullehrer  HF,  Akademie für Erwachsenenbildung,  Luzern
  • 2004-2007: Psychologie-Studium an der Universität Fribourg, (Bachelor of Science in Psychology)
  • 2007-2008: Psychologie-Studium an der Universität Basel, (Master of Science in Psychology mit Schwerpunkt „Klinische Psychologie und Psychotherapie“)
  • 2009: Klinisches Jahr als postgraduierter Psychologe in der Psychiatrischen Poliklinik des Universitätsspitals Basel
  • 2008-2010: Doktorat an der Universität Basel / Saarbrücken mit dem Schwerpunkt: Posttraumatische Belastungsstörung (Betreuung durch Frau Prof. Dr. Tanja Michael, Lehrstuhlinhaberin „Klinische Psychologie und Psychotherapie“ der Universität des Saarlandes, Saarbrücken / Deutschland)
  • 2008-2012: Master of Advanced Studies in Psychotherapie mit dem Schwerpunkt  „Kognitive Verhaltenstherapie“ (Postgraduale Studiengänge in Psychotherapie, Universität Basel)
  • 2016-2018: Zweijährige Weiterbildung in Emotionsfokussierter Therapie EFT (Prof. Dr. Leslie Greenberg, Toronto), Institut für Emotionsfokussierte Therapie  (IEFT), Bern

Berufstätigkeiten:

  • 1993 – 1994: Allgemeine Chirurgie, Kantonsspital Aarau
  • 1994 – 1995: Allgemeine Chirurgie, Bezirksspital Zofingen
  • 1995 – 1996: Aufwachraum, Kantonales Spital Sursee
  • 1996 – 2000: Anästhesie & Rettung (Ausbildungsverantwortlicher), Kantonales Spital Sursee
  • 2000 – 2001: Bildungszentrum für Gesundheitsberufe, Solothurn
  • 2001 – 2002: Anästhesie, Merian-Iselin Spital, Basel
  • 2002 – 2004: Erwachsenenbildner/Ausbildungsverantwortlicher, Stiftung CasaVita mit 5 Alters- und Pflegeheimen, Basel
  • 2009: Klinisches Jahr als postgraduierter Psychologe in den Universitären Psychiatrischen Polikliniken (UPK), Basel
  • seit 2010: Selbständige psychotherapeutische Tätigkeit in der Praxis

Dozententätigkeiten:

  • 2001 – 2008: Heilpraktikerschule HPS, Luzern
  • 2004 – 2008: curahumanis, Fachverband für Pflege und Betreuung, Luzern
  • 2005 – 2007: H+ Bildung – Die Spitäler der Schweiz, Aarau
  • 2004 – 2016: Rotes Kreuz Baselland, Liestal
  • 2011 – 2016: Schweizerisches Institut für Rettungsmedizin SIRMED, Nottwil

Mitgliedschaften und Mandat:

  • seit 2009: Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen (FSP)
  • seit 2009: Verband der Psychologinnen und Psychologen beider Basel (PPB)
  • 2010 – 2013: Vorstandsmitglied des Verbands der Psychologinnen und Psychologen beider Basel (PPB)

Eine weitere WordPress-Seite